Vielen Dank an…

... Fam. Janssen für die Spende für unseren Monty!
... Frau Österreicher für die Geldspende, ebenfalls, für Monty!
... Gisela & Annemarie für die Fangaktion in Kerpen Manheim.
... den Tiermarkt aus Kerpen für die Futterspende.

Spendenbescheinigungen 2015

22. Februar 2016

von

Liebe Mitglieder und Sponsoren,

wer eine Spendenbescheinigung für das Jahr 2015 benötigt schreibt uns bitte eine kurze Mail an:

info@samtpfotenhilfebruehl.de

Grundsätzlich reicht dem Finanzamt  für Mitgliedsbeiträge und Spenden  der Kontoauszug bis zu

einer Höhe von 200,00 Euro.

 

 

Spenden

18. Februar 2016

von

IMG_1881 (2)

Hallo liebe Katzenfreunde,
hallo liebe Unterstützer,

wir möchten euch auf eine Änderung bzgl. der zukünftigen Spenden aufmerksam machen.

Die Brühler Samtpfotenhilfe ist wirklich für jede Spende unheimlich dankbar und freut sich über soviel Tierliebe!
Allerdings ist es in Zukunft aus hygienischen Gründen nicht mehr möglich gebrauchte Kratzbäume und Katzentoiletten anzunehmen.

Hierzu müsst ihr bitte verstehen, dass gerade Kratzbäume sehr schwer zu säubern sind und sich dort u. a. im Stoff gerne
z. B. Parasiten festsetzen. Wenn wir also unsere Pflegekatzen auf den Baum loslassen besteht große Ansteckungsgefahr! Gleiches gilt auch leider für Toiletten. Um diesen Problemen vorzubeugen nehmen wir ab sofort keine Toiletten und Kratzbäume mehr an.

Vielen herzlichen Dank für Euer Verständnis!

Auf dem schnellsten Weg nach Hause!

8. Februar 2016

von

Letzte Woche Freitag wurde im Herrengarten in Brühl eine Tigerkatze aufgefunden.
Der Finder handelte schnell und setzte sich mit uns in Verbindung und postete die Katze auf Facebook.

Dank Facebook und einer tollen Nachbarschaft war der Kater innerhalb weniger Stunden wieder Zuhause 🙂

Post von Mia

26. Januar 2016

von

Heute erreichte uns eine schöne Mail von Mia’s neuer Familie.
Wir freuen uns, dass er der hübschen Katzendame so gut geht!

Wir wünschen weiterhin alles Gute bei der Vergesellschaftung der beiden Fellnasen und viel Freude mit der süßen Mia 🙂

 

Hallo Frau Pringnitz,

ich wollte mal einen kleinen Bericht senden.
Am ersten Abend und in der Nacht gab es ab und zu Knurren/Brummen und Fauchen von Mia, weil Kitty ihr ständig hinterherlief, um zu sehen, was diese fremde Katze in ihrer Wohnung macht. Es war aber sehr ruhig, nichts aggressives, nur ein “ lass mich doch in Ruhe“.
Am nächsten Morgen wurde die Wohnung weiter erkundet, dann, gegen Mittag, wurde geschlafen, denn man war ja die ganze Nacht wach gewesen und alles war einfach aufregend. Ab Nachmittag wurde mit uns dann Kontakt aufgenommen: Köpfchen geben, sich bürsten lassen und schmusen, schmusen, schmusen. Kitty spielte weiter den Schatten, war aber ziemlich entspannt. Das Knurren und Fauchen wurde immer weniger.
Mittlerweile schnuppern die beiden jedesmal an der Schnauze der anderen, benutzen beide das gleiche Katzenklo, fressen nebeneinander…alles ist sehr entspannt.
Kitty ist zwischendurch ein wenig eifersüchtig, wenn Mia wieder sehr um uns herum scharwenzelt und sich auf meinen Schoß legt. Aber sie wird natürlich auch immer gekrault und betüdelt. Sie versucht ständig, Mia zum Spielen zu animieren. Macht dann Scheinangriffe, bleibt vor Mia kurz stehen und rast dann in einem Affenzahn wieder weg, damit Mia hinter ihr herjagdt. Das hat Mia bis jetzt noch nicht verstanden, aber das kommt bestimmt noch.
Mia hat dann gestern rohes Fleisch für sich entdeckt, denn plötzlich war Kittys Napf leer, während diese bei uns im Wohnzimmer war. Sie bekommt nun das gleiche zu fressen wie Kitty : morgens rohes Fleisch, abends gekocht mit Supplement.
Im Moment liegt Mia neben mir auf der Couch und schläft, Kitty liegt auf ihrem Lieblingsplatz und schläft ebenfalls.
Es ist zur Zeit alles ziemlich entspannt, bestimmt wird es auch mal Querelen geben, wenn Mia selbstbewusster wird, aber ich denke, es funktioniert mit den Beiden.

Ganz liebe Grüße,

Tanja und Jörg H.