Folgen Sie uns auf Facebook 

Zwei Wohnungskatzen suchen ein neues Domizil

von

Die beiden Geschwister Hanni und Nanni sind unzertrennliche Schwestern und gemeinsam auf der Suche nach einem Zuhause.

In vielem sind sie gleich: Sie sehen sich sehr ähnlich, sind sehr auf den Menschen bezogen und zwei absolute Schmusekatzen. Wird der Dosi gesichtet, sind sie direkt zur Stelle und schmusen und schnurren um die Wette. Ausgiebige Schmusezeiten und das sehr gerne beim abendlichen Fernsehprogramm auf dem gemeinsamen Sofa – ganz nah an nah – ist ein absolutes Muss für die Zwei. Sie sind jetzt ca. 1,5 Jahre (geb. 03/2021) alt und warten sehnsüchtig auf Ihr Für-Immer-Zuhause.

Beide sind mit einem großen abgesicherten Balkon total glücklich und zufrieden. Freigang sollten die beiden nicht bekommen, da Hanni – fast blind ist – und Nanni hat eine leichte Form von Ataxie hat.

Beide sind kastriert, gechippt, 2 Impfungen, fellrein und entwurmt. Sowie auf FiV/ FeLV negativ getestet. Hunde kennen sie auch schon.

Beide können sofort umziehen und es steht einem neuen Zuhause nichts mehr im Wege.

Wer die beiden Schönheiten kennenlernen möchte schreibt bitte eine Mail an: oder ruft zu unseren Bürosprechzeiten an. Die beiden freuen sich schon auf Besuch.

Molly und Geronimo – wir wollen umziehen

von

Hallo,

wir, Molly und Geronimo, wissen die Mietpreise steigen und deshalb möchten wir auch dringend eine WG mit dir gründen. Wir sind wirklich vorzügliche Miezbewohner, oder wie nennt ihr das? Wir sind auch schon aus dem gröbsten raus und wissen mit 11 Jahren was sich gehört. Wir waren schon immer stubenrein und sind absolut pflegeleicht. Und ganz sicher kein Pflegefall, auch wenn wir lieber schlafen als spielen. Partys mit Hunden wollen wir keine haben und bitte auch keine Kinder. Alles was so auf uns zustürmt macht uns Angst. Und wir trauen auch nicht direkt jedem über den Weg. Man weiß ja nie heutzutage. Aber wenn wir dann mal die Menschen kennen, ist alles super und dann lassen wir uns sogar am Bauch kraulen. Ach ja, wir unterscheiden tatsächlich zwischen Mann und Frau und wir stehen dazu, dass wir Frauen viel viel lieber mögen. Also Männer sind auch ok, aber ohne eine Frau wollen wir da ganz sicher nicht hin.

Und nein, wir nehmen hier keinen auf den Arm, das mögen wir nämlich auch nicht, wenn das mit uns jemand macht.

Gewitter finden wir übrigens doof, da verstecken wir uns. Aber unser Noch-Frauchen meint, das wäre gar nicht schlimm und auch Menschen hätten Angst vor Gewitter. Und so oft gewittert es ja auch gar nicht. Dafür lieben wir aber Kartons und auch Baldriankissen. Ach ja, wir sind natürlich Bettschläfer. Du sparst also Energiekosten für Heizen, zumindest im Schlafzimmer. Weil da wärmen wir dich zukünftig. Und ein gesicherter Balkon sollte dein Zuhause für uns haben, sonst fühlen wir uns gar nicht wohl.

Die Lackritznase ist Geronimo, Molly hat das rosa Näschen und mehr weiß. Nun solltest du uns auch erkennen können auf den Bildern. Natürlich sind wir auch kastriert. Wenn du eine WG mit uns gründen magst dann melde dich doch ganz schnell beim lieben Samtpfotenteam. Koffer sind gepackt und wir können bald umziehen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir vor der Vermittlung einen Besuch in dem möglichen neuen Zuhause durchführen. Und auch eine Schutzgebühr wird von uns erhoben.

Kontakt:
Wenn Sie Interesse haben dann schreiben Sie bitte mit Angabe Ihrer Rufnummer (!!!) unserer Martina unter  oder verwenden unser Kontaktformular. Oder rufen Sie uns an unter 02232-155063- oder zu unseren Telefonzeiten- oben links auf der HP. Unsere persönlichen Sprechzeiten stehen hier auf unserer Homepage.

Es wäre schön, wenn Sie uns ein bisschen über sich berichten würden (Katzenerfahrung, Wohnung/Haus/Balkon/Garten, weitere Haustiere, Kinder, berufstätig o. Ä.).

Rasselbande sucht Domizil- Die Bande ist reserviert.

von

Wir sind die drei neuen hier und wir müssen euch da unbedingt was erzählen. Wir sind jetzt ja schon ein paar Tage hier bei unserer neuen Pflegemami und wir verstehen echt nicht, warum die uns immer Rasselbande nennt.

Wir sind zwar mit unseren ca. 4 Monaten noch klein, aber wir helfen, wo wir nur können. Wir räumen hier nämlich fleißig auf. Allerdings sagt unsere Pflegemami wir sollen nicht ständig alles Mögliche wegtragen und sie nennt unser Aufräumen dann „klauen“. Aber wir sind doch keine Diebe, wir machen hier endlich mal Ordnung. Irgendwann wird sie das auch noch verstehen.

Und nach unserer Hilfe verwöhnen wir sie auch gern und spielen mit ihr Friseur und massieren ihr den Kopf dabei. Bisher hat sie sich noch nicht beschwert, also macht ihr das bestimmt auch Spaß.

Unser Lieblingsplatz ist direkt am Napf. Wir verstehen gar nicht warum da nicht ständig was drinnen ist. Aber unsere Pflegemami haben wir da täglich besser im Griff. Wenn wir richtig kläglich miauen, dann serviert sie uns sofort unser Essen. Meistens klappt das tatsächlich ganz gut, und sie wird auch schon schneller. Sie wird das sicher noch lernen, dass wir regelmäßig verhungern. Wenn der Bauch knurrt oder wir das meinen, dann muss da eben schnell was rein. Angeblich hat die hier schon mal Katzen versorgt, aber wir sind uns da nicht so sicher. Die müsste das doch sonst viel besser draufhaben und sehen das wir verhungern, oder?

Nach dem Fressen und auch beim Schlafen lieben wir es gekrault zu werden. Unsere Pflegemami, sagt dann immer wir sind doch richtige Schmusekätzchen zum Verlieben. Und wenn wir so friedlich schnurrend bei ihr liegen, verzeiht sie uns nur allzu gern jeden Schabernack… äh, Hilfe beim Aufräumen.

Wir haben übrigens ein total tolles Spiel hier für uns entdeckt. Dinge, die wir ausnahmsweise mal nicht aufräumen müssen, tragen wir einfach so weg. Also sowas wie Streuschaufel oder Handfeger machen richtig Spaß. Und unsere Pflegemami holt sich das dann ständig wieder. Die ist voll die Spielverderberin und bringt das dann wieder zurück.

Also man kann nicht von uns behaupten, dass wir im Haushalt nicht mit anpacken. Da werden die Decken durch den Raum gezogen oder auch mal durch den Wassernapf gelaufen. Wer braucht schon Wischer und Staubsauger? Das erledigen wir.

Der Staubsauger hat uns anfangs hier echt Angst gemacht. Mittlerweile haben wir aber rausgefunden, dass das Teil gar nicht so böse ist. Der macht halt nur Lärm. Wir verstehen nur noch nicht so ganz, was der Sinn davon ist. Angeblich für Dreck zu entfernen. Naja, es gibt schon komische Sachen, was Menschen so haben und damit machen.

Oh, gerade wurde uns zu geflüstert wir sollten mal zum Ende kommen und vor allem sollten wir noch fix unsere Namen nennen. Also wir sind ein Mädchen und zwei Jungs – Mia, Bailey und Milo – lasst ihr euch am besten bei einem Besuch zeigen. Auf den Bildern erkennt man das nämlich nicht so gut, aber süß sind wir ohnehin alle.

Wir haben hier schon unsere kleinen Spielköfferchen gepackt und könnten bald umziehen. Wir wollen in unserem neuen Zuhause auf gar keinen Fall alleine sein, entweder eins unserer Geschwister kommt mit. Natürlich auch gerne alle zusammen, aber das ist wohl eher unwahrscheinlich sagen die uns hier. Aber wenn da keiner mitkommen kann, dann sollte da ein passender andere Katzenpartner für uns sein. Allein geht nämlich gar nicht. Ach ja, und ein letztes noch, wir wollen auf jeden Fall, wenn wir groß genug sind auch nach draußen – Freigänger nennt ihr Menschen das.

So nun jetzt musst du dich nur noch beim lieben Samtpfoten-Team melden, und dann können wir, wenn alles passt, recht schnell bei die einziehen.

Kontakt:
Wenn Sie Interesse haben dann schreiben Sie bitte mit Angabe Ihrer Rufnummer (!!!) unserer Martina unter  oder verwenden unser Kontaktformular. Oder rufen Sie uns unter 02232-155063 – oder unter den jeweiligen Nummern zu unseren Telefonzeiten, oben links auf der Homepage an. Unsere persönlichen Sprechzeiten stehen hier auf unserer Homepage.

Es wäre schön, wenn Sie uns ein bisschen über sich berichten würden (Katzenerfahrung, Wohnung/Haus/Balkon/Garten, weitere Haustiere, Kinder, berufstätig o. Ä.).

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir vor der Vermittlung einen Besuch in dem möglichen neuen Zuhause durchführen. Und auch eine Schutzgebühr wird von uns erhoben.

Henry und Louis – suchen ein Zuhause

von

Hallo Du,

ja, genau dich meinen wir. Dich suchen wir zwei. Bei dir wollen wir nämlich einziehen. Da musst du gar nicht so erstaunt schauen, wir wissen genau das es mit uns passen wird. Wir Katzen haben nämlich ein Gespür für liebe Menschen.

Wir – das sind wir zwei hübschen einjährigen Brüder, Louis und Henry. Schau dir mal die Bilder von uns an. Sind wir nicht wirklich zwei schöne Kater?! Ok, wir sehen uns echt sehr ähnlich und sind auf den Bildern vielleicht nicht auseinander zu halten. Aber wir unterscheiden uns schon, zumindest ein wenig. Ich, der Henry, bin der neugierigere von uns beiden. Mein Bruder Louis ist zwar etwas vorsichtiger, aber wirklich nur minimal.

Wir haben uns hier auf der Pflegestelle sehr schnell eingelebt und sind sehr schnell zutraulich geworden. Manche Katzen schauen sich ja erst mal tagelang alles aus irgendeinem Versteck an, wir beide waren da schneller neugierig. Wir wollten ja genau wissen, wo wir hier sind und was das für Menschen sind die hier mit uns… äh, bei denen wir jetzt wohnen. Wir mögen Menschen sehr und wollen von denen viele Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit. Ist doch deren Aufgabe für uns dazu sein, oder? Unsere Pflegemami, die hat uns seit dem ersten Augenblick ins Herz geschlossen, aber sie meint dennoch das wir bald ausziehen sollen. Denn wir sollen endlich ankommen. Wie sie das meint, habe ich nicht richtig verstanden. Wir sind doch gar nicht unterwegs. Manches verstehen wir von den Menschen nicht. Auch die Tante vom Verein sagte sowas komisches über unsere Abstammung. Woher die das wissen will, ohne dass wir was gesagt haben, verstehen wir auch nicht. Aber die hat so ganz leise „da ist bestimmt Bengale mit drin“ gesagt. Die hat geglaubt das hören wir nicht, haben wir aber. Wir haben dann heimlich weiter gelauscht und ja alles, was die da so gesagt hat, passt. Wir sind sehr aktiv, wollen und brauchen viel Aufmerksamkeit, wollen auch geistig gefordert werden und vor allem brauchen wir Bewegung und das am besten draußen. Damit wir uns da so richtig auspowern können bevor wir aufs Sofa zum Kuscheln kommen.

Noch eins wir zwei hängen wahnsinnig aneinander. Wir laufen oft Seite an Seite rum, kuscheln und spielen zusammen. Das ist nicht nur süß für euch, sondern wir haben uns echt total gerne. Und wir lassen uns auf gar keinen Fall trennen.

So lieber Mensch, wir fassen mal für dich nochmal zusammen, was du mit uns bekommst, und was wir haben wollen:

  • junge, gesunde, aktive, kastrierte einjährige Kater (geb. 08/2021)
  • Rasse: vermutlich Bengalenmix
  • negativ auf FIV und FeLV getestet
  • gechippt
  • Beschäftigung und Freigang
  • unzertrennbar, beide müssen zusammenbleiben
  • sind schnell zutraulich, verschmust, verspielt und interessiert an allem

So wir hoffen wir haben nichts vergessen und du weißt nun eigentlich alles über uns und nun bist du dran. Melde dich jetzt ganz schnell beim lieben Samtpfotenteam. Unsere Rucksäcke sind gepackt und wir können bald umziehen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir vor der Vermittlung einen Besuch in dem möglichen neuen Zuhause durchführen. Und auch eine Schutzgebühr wird von uns erhoben.

Kontakt:
Wenn Sie Interesse haben dann schreiben Sie bitte mit Angabe Ihrer Rufnummer (!!!) unserer Martina unter  oder verwenden unser Kontaktformular. Oder rufen Sie uns zu unseren Telefonzeiten- oben links auf der HP. Unsere persönlichen Sprechzeiten stehen hier auf unserer Homepage.

Es wäre schön, wenn Sie uns ein bisschen über sich berichten würden (Katzenerfahrung, Wohnung/Haus/Balkon/Garten, weitere Haustiere, Kinder, berufstätig o. Ä.).

Vermittlungshilfe: Glückskatze Calico und Bisqui möchten Rumänien schnell verlassen

von

Calico, wurde ca. 8/20 geboren. Sie ist gechipt, geimpft und kastriert.
Sie liebt Menschen sehr, aber spielt nicht so viel mit anderen Katzen. Daher wäre es wohl am besten sie bekommt ein Zuhause als Einzelkatze mit Freigang. Alternativ könnte sie auch zu einer Katze, die auch nicht so viel spielt, aber nur mit Freigang.

Bisqui: Sie wurde ca. 11/22 geboren. Auch sie ist kastriert, gechipt und geimpft. Sie liebt Menschen, Hunde und kennt Katzen.

Beide werden vor ihrer Ausreise natürlich auf FIV, Fivl, Leukose getestet.

Anfragen zur Adoption können Sie gerne an Petra Korte unter der Telefon-Nummer 0178 459 58 77 stellen oder Mail an:

Luna, Joy und Lucky – Kitten suchen Zuhause

von

Update 06.09.22: Lucky ist vermittelt.

Luna und Joy suchen noch ihr Zuhause.

Ich bin der kleine schwarz-weiße Kater und heiße Lucky. Die anderen beiden Süßen, das sind meine Schwestern Luna und Joy. Und zusammen sind wir die drei Musketiere. Ok, das ist jetzt vielleicht doch etwas übertrieben, aber ich finde das wir die drei großartigsten Kitten sind die es gibt. Wir konnten nämlich anfangs sowas von super fauchen. Unsere Mama war nämliche eine Wilde und hat uns das beigebracht. Aber irgendwie hat das die Menschen gar nicht wirklich verschreckt. Ich glaube, die haben uns gar nicht für voll genommen. Ok, ich gebe zu wir sahen ja auch einfach zu süß aus. Nun ja, mittlerweile haben wir gelernt das wir gar nicht fauchen brauchen und schnurren viel cooler ist. Wenn wir schnurren wird nämlich noch viel mehr mit uns gekuschelt und die Menschen lieben es dann auch viel mehr uns zu streicheln. Und das ist total toll. Außerdem habe ich ja ganz schnell gelernt das die Menschen auch zum Spielen zu gebrauchen sind. Nur doof das meine Schwestern sich das abgeschaut haben. Nun muss ich hier auf der Pflegestelle echt alles teilen – von Spielzeug, Futter und nun auch die Menschen. Aber ich mag meine Schwestern, zumindest die meiste Zeit, daher ist das nicht ganz so schlimm. Außerdem hab ich hier noch eine nette kleine Freundin gefunden, die ist ein klein bisschen älter als ich. Die Elsa – habt ihr bestimmt schon von gelesen. Die mag ich auch total. Mit der spiele ich auch irre gerne und mit der kann ich auch fast noch besser raufen als mit meinen Schwestern.

Übrigens meine beiden Schwestern, die sehen sich ja auf den ersten Blick echt sehr ähnlich. Und wenn hier irgendwas passiert, zum Beispiel haben wir letztens mit dem Wassernapf gespielt. Das war in Gaudi, aber unsere Pflegemami fand das nicht ganz so lustig wie wir. Ich weiß auch nicht warum die fragte was das soll, wir hätten doch so viel zu spielen.

Aber nun noch mal zurück zu meinen beiden Schwestern. Die versuchen es schon auszunutzen, das man sie nicht immer so gut unterscheiden kann. Die Laufen dann nämlich schnell weg und so schnell ist es dann nicht leicht zu erkennen wer es war. Ich verrate euch aber mal ein Geheimnis, man kann sie doch unterscheiden und das erkennen die Menschen hier mittlerweile auch immer besser. Letztens habe ich gehört wie sie sagten die Joy wäre immer eindeutig heller und gar nicht so schwarz wie die Luna. Und die beiden verraten sich auch im Verhalten. Luna ist nämlich etwas zurückhaltender als Joy.

So, nun aber mal noch ein paar Daten. Ich muss langsam mal auf den Punkt kommen für erste. Wir sind jetzt ca. 3 Monate alt. So auf den Tag ganz genau wusste das nur unsere Mami und die hat es leider nicht verraten . Wir sind alle drei geimpft und gechippt und so langsam, heißt es sollen wir ein eigenes Zuhause bekommen. Wir wollen alle, wenn wir denn alt genug und kastriert sind mal Freigang haben. Ach ja, und außerdem wollen auf gar keinen Fall alleine sein. Das finden wir nämlich total doof und hat man uns hier versprochen, das das nicht passieren wird. Wird sind hier ja aktuell zu viert und könnten daher wunderbar paarweise ausziehen. Ich glaube meinen beiden Schwestern würden gerne zusammen bleiben, aber das schauen wir dann noch mal wenn es soweit ist. Ach ja, wenn du schon einen passenden anderen Katzenkumpel, im passenden Alter hast, dann würde wir auch mal schauen ob uns das gefällt.

So nun jetzt musst du dich nur noch beim lieben Samtpfoten-Team melden, und dann können wir wenn alles passt recht schnell bei die einziehen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir vor der Vermittlung einen Besuch in dem möglichen neuen Zuhause durchführen. Und auch eine Schutzgebühr wird von uns erhoben.

Kontakt: Bis zum 05.08.2022 unter 02232- 155 063 ( Danach bitte die o.a. Handynummern anrufen zu unseren Telefonzeiten)
Wenn Sie Interesse haben, dann schreiben Sie bitte mit Angabe Ihrer Rufnummer (!!!) unserer Martina unter  und oder verwenden Sie das Kontaktformular. Oder rufen Sie uns an – gerne auch auf den Anrufbeantworter sprechen – wir rufen dann gerne zurück. Unsere persönlichen Sprechzeiten stehen hier auf unserer Homepage.

Es wäre schön, wenn Sie uns ein bisschen über sich berichten würden (Katzenerfahrung, Wohnung/Haus/Balkon/Garten, weitere Haustiere, Kinder, berufstätig o. Ä.).