Folgen Sie uns auf Facebook 

Achtung!!! Fundkatze in Brühl-Schwadorf!!! -Vermittelt-

von

Die Fundkatze Omi ist nach Bergheim zu Annette gezogen.

Wer kennt diese Katze? Sie wurde in desolatem Zustand aufgefunden, und befindet sich nach tierärztlicher Versorgung auf der Pflegestelle Martina. Leider ist die Katze nicht gechippt.

Update: 09.08.2020

Die Katze hat jetzt einen Namen: Minka. Sie ist auf unsere Pflegestelle Annette nach Bergheim gezogen. Dort fühlt sie sich schon sehr wohl. Nun suchen wir für Minka einen Paten/ in der bereit ist 15,00 Euro im Monat zu spenden. Nähere Auskünfte geben wir gerne unter: 017696254545 Annelie.

!!!Dankeschön!!!

von

Liebe Samtpfotenfreunde,

wir sind absolut überwältigt und tief gerührt von Eurer Großzügigkeit und unendlichen Hilfsbereitschaft, mit der Ihr unsere Spendenaktion Juni 2020 der Brühler Samtpfotenhilfe e.V. unterstützt. Ohne Euch würden wir es nicht schaffen, die armen, kranken Hascherl aus ihrer Not zu retten! Dank Euch sehen wir nun wieder Licht am Ende des Tunnels! Im Namen unserer Notfellchen vielen lieben Dank und ein herzliches Miau dafür! Unser Dank geht an:

T. Hoffmann, S.+G. Loes, S.+M. Tönjes, M. Schwister-Schmich, Dr. C. Richter, S. Jansen, E. Ritschel, E. Burfeid, H. Burfeid, J.+D. Kaczmarek, D. Imer, T. Korn, R.+B. Sett, H. Hoffmann, A. Wolpper, M. Teichmann, P. Korte, R. Grigat, I. Lutzeler, P. Rendtel, B. Koll, I. Schrader, W. Denzl, G.+U. Wilkowski, R. Ploski, S. Löhning, D. Portz, F. Kerndorff, G. Siebert, A. Bunk, Dr. U. Bader, H. Streich, G. Nolte, A. Weber, C. Habeck, M. Ansey, P. Rieden, B. Wilkens, M. Remagen, S. Göbbels, J. Diekmann, M. Genzmer, S. Prinz, S. Breßler, M. Wilms, J. Schwitzer, D. Hennrichs, I. Dudda, I. Hilbert, S.Pinell, J. Bobe, J. Naji-Marzen, G. Vecchio, G. Nolte, S. Nöcker, K. Lohmar, A. Müller, B. Koll, B. Appich Spanisch-Kurs VHS Brühl,

Ganz herzliche Grüße aus Brühl!

P.S.: Zur steuerlichen Anerkennung einer Spende bis 200 Euro, reicht ein Kontoauszug. Gerne stellen wir auch eine Spendenbescheinigung aus!

Liebe Freunde und Unterstützer der Brühler Samtpfotenhilfe!

von

Im Mai 2020 übernahmen wir 10 Katzen von einem Tierschutzverein, der noch einige Katzen hatte, und diese nicht vermittelt bekam. Es entstanden dort große Platzprobleme auf den Pflegestellen. Wir hatten zu diesem Zeitpunkt freie Pflegestellen, und beschlossen, zu helfen. Leider stellte sich nach und nach heraus, dass die süßen Mäuse krank waren. Immer mehr Krankheiten wurden bei unseren Neuankömmlingen festgestellt. Katzen, die knapp über einem Jahr sind, brauchten dringend Zahnsanierungen, die Mundschleimhäute waren stark gerötet und entzündet, die Zähne waren in einem sehr schlechten Zustand. Zwei Katzen hatten am ganzen Körper kreisrunde kahle Hautstellen. Diagnose: Hautpilz. Einen Kater hat es ganz schlimm erwischt: starke Stomatitis, Pilzbefall, multiple pathogene Keime sowie eine Futtermittelallergie. Eine Kätzin muß in ca. 8 Monaten operiert werden, sie hat eine Gelenkverletzung, bei der die Kniescheibe aus der Führung springt. Man mag sich kaum vorstellen, welche Schmerzen das arme Tier hat. Wie Ihr wisst, scheuen wir uns nicht, diese Herausforderung anzunehmen. Aber all das geht nur mit Eurer Hilfe. Denn die Kosten allein für diese OP werden sich auf ca. 2000 Euro belaufen. Aber was wollen wir tun? Wir können doch nicht einfach nur zusehen, und die Samtpfoten im Stich lassen. Ein weiteres Problem: Katzen, die kastriert sein sollten, stellten sich als unkastriert heraus. Andere Katzen hatten Schnupfen, Augeninfektionen, Ohreninfektionen. Als wir die Katzen übernahmen, hat keiner mit solchen Hürden gerechnet. Im letzten Monat kam jeden Tag eine andere Krankheit durch die Arztbesuche an’s Licht. Wir haben natürlich alles behandeln und ggf. operieren lassen. Das Fazit: bisher sind Arztkosten in Höhe von 2500 Euro angefallen und einige Behandlungen sind noch nicht abgeschlossen. Für einen kleinen, ehrenamtlich geführten, regionalen Verein wie unseren, der keinerlei staatliche Zuschüsse und Unterstützung erhält, ist das kaum zu stemmen. Des weiteren möchten und werden wir die Katzen nicht vermitteln können, bevor sie gesund sind und das Jahr 2020 ist noch lang… die Kittenzeit steht uns noch bevor…Wir werden erst einmal keine weiteren Katzen, Fund-oder Abgabetiere, aufnehmen können, weil wir auch weiterhin sicherstellen möchten, dass nur gesunde und beim Tierarzt gecheckte Katzen von unseren Pflegestellen aufgenommen und dann vermittelt werden können. Da blutet unser Tierschutzherz!!! Aber unsere finanziellen Mittel sind fast aufgebraucht. Daher unsere große Bitte an alle Katzenliebhaber: Bitte helft uns mit einer Spende, um die weiteren Arztkosten bezahlen zu können, egal in welcher Höhe, jeder Euro zählt und hilft, unsere Tierschutzarbeit fortzuführen!!! Gerne stellen wir eine Spendenquittung aus.

Weiterlesen