Datenschutzerklärung

Datenschutzhinweise – – Informationen nach Artikel 13 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO)

 

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung (im Folgenden auch „wir“) ist die

Brühler Samtpfotenhilfe e.V.
Fronhofweg 7

50321 Brühl

Tel.: 02232- 239 65

E-Mail: ed.lh1534611053eurbe1534611053flihn1534611053etofp1534611053tmas@1534611053ofni1534611053

 

Datenquellen und Nutzung: Wir verarbeiten nur die personenbezogenen Daten, die wir von Ihnen über den Mitgliedsantrag, den Pflegestellen- bzw. Adoptionsvertrag oder in sonstiger Weise erhalten.

Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten wie Telefon, Email, Geburtsdatum) sowie Auftragsdaten (Bankverbindung), Informationen über ihre allgemeine Situation (z.B. Beruf, Familienstand, Wohnsituation), Dokumentationsdaten (z.B. Kontaktprotokoll), Legitimationsdaten (Personalausweis), Daten über Ihre Nutzung von unseren angebotenen Telemedien (z.B. Zeitpunkt des Aufrufs unserer Webseiten, r, angeklickte Seiten von uns bzw. Ihre Einträge in solchen Telemedien) sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten. Bei allen Kategorien können IT-Nutzungsdaten anfallen.

 

Die Daten werden von uns unter Beachtung der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DS-GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG neu) verarbeitet. Unser Vereinszweck ist Tierschutz (ausgesetzte, misshandelte, nicht mehr gewollte Katzen). Wir verarbeiten Ihre Daten zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1b DS-GVO) im Rahmen der Mitglieder-, Pflegestellen- und Adoptionsverwaltung sowie Beitrags- und Spendenverwaltung zum Zwecke der Vereinsverwaltung und –finanzierung sowie soweit erforderlich im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1f DS-GVO) zur Außendarstellung und Koordination von Aktivitäten des Vereins (Durchführung allgemeiner Vereinszwecke)

Sofern Sie uns eine entsprechende Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DS-GVO) gegeben haben, veröffentlichen wir gelegentlich personenbezogene Daten (Bilder und Informationen) von Aktivitäten über die Internetpräsenz des Vereins, Soziale Netzwerke oder über Printmedien. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

 

Innerhalb des Vereins hat der Vorstand Zugriff auf Ihre Daten, sofern für die Tätigkeit erforderlich. Extern setzen wir Auftragsverarbeiter für das Webhosting unserer Internetpräsenz ein. Wir geben Ihre Daten an keine Dritten weiter, es sei denn Sie haben uns eine entsprechende Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt oder es bestehen gesetzliche Pflichten.

 

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. Die Beitrags- und Spendenverwaltung, Pflegestellen und Adoptionsverwaltung ist an die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen (10 Jahre) gebunden. Daten der Mitgliederverwaltung werden 1 Jahr nach Austritt aus dem Verein gelöscht. Sonstige Daten betreffend Aktivitäten werden jeweils gelöscht, sobald diese zur Durchführung nicht mehr erforderlich sind. Löschfristen Webseite nach Bedarf, Fotos werden bei Widerruf der Einwilligung bzw.  bei Bedarf gelöscht.

 

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt, es sei denn Sie haben uns eine entsprechende Einwilligung erteilt (Fotos in sozialen Netzwerken).

 

Wenn Sie eines der aufgeführten Rechte geltend machen möchten, können Sie sich jederzeit an uns wenden.

  1. Informationsrecht (Art. 13 EU-DS-GVO)
  2. Auskunftsrecht (Art. 15 EU-DS-GVO)
  3. Recht auf Berichtigung (Art. 16 EU-DS-GVO)
  4. Recht auf Löschung (Art. 17 EU-DS-GVO)
  5. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 EU-DS-GVO)
  6. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 EU-DS-GVO)
  7. Beschwerderecht (Art 77 EU-DS-GVO)
  8. Widerspruchsrecht (Art. 21 EU DS-GVO)

 

Pflicht zur Bereitstellung von Daten – Sie müssen nur diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Begründung, Durchführung und Beendigung einer Vereinsmitgliedschaft bzw. für die Tätigkeit als Pflegestelle bzw. zur Tiervermittlung erforderlich sind.

 

Eine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DS-GVO wird nicht genutzt. Profiling findet nicht statt.