Heli und Dunki – zwei tolle Katzen suchen ein Zuhause

15. Juli 2018

von

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Sweet & Hope

alias Helli und Dunki sind süße 2 Jahre alte Katzenmädchen. Sie wurden als Kitten einer Straßenkatze in Istanbul geboren und sind dann in einer Wohnung mit ca. 20 anderen Katzen und Hunden aufgewachsen. Mit Menschen hatten sie dort wenig zu tun. Entsprechend waren sie in ihrer ersten Zeit hier scheu und ängstlich. Mittlerweile leben sie seit etwa 4 Monaten in Deutschland und nehmen von sich aus Kontakt zu ihren Menschen in der Pflegestelle auf. So lassen sie es sich nicht nehmen an der Wohnungstür zu warten und uns zu begrüßen, wenn wir nach Hause kommen.

Dunki

ist die mutigere von Beiden. Sie liebt es mehrfach am Tag vorbei zu kommen um sich Streicheleinheiten abzuholen. Oft sucht sie sich ihre Liegeplätze in der Nähre ihres Menschens. Wenn keiner da ist, klettert sie gerne auf die Schränke und Regale und mag Sonnenplätze am Fenster. Dunki ist sehr verspielt und tollt gerne durch die Wohnung. Da sie so gerne rennt, klettert und versucht jede Fliege zu fangen, sollte sie in ihrem neuen Zuhause auf jeden Fall Freigang haben.

Helli

sucht ebenfalls Nähe zum Menschen, hält aber bei der Kontaktaufnahme einen Sicherheitsabstand ein. Helli mag Verstecke und war die ersten paar Tage hier in jeder Ecke verkrochen. Mittlerweile bevorzugt sie ihren Liegeplatz auf der Heizung. Helli spielt gerne fangen und trägt ihren Ball spazieren. Sie ist sehr mitteilsam und meldet sich, wenn sie ein Bedürfnis hat. Helli frißt hektisch und braucht Ruhe beim Fressen. Sie bekommt daher ihr Futter separat von Dunki auf mehrere Mahlzeiten verteilt.Mit viel Zeit und Ruhe lässt sich Helli streicheln. Sie fängt an die Berührungen zu geniessen, und zeigt das durch schnurren und Milchtreten, bei plötzlichen Bewegungen oder Änderungen im Raum macht sie sich immer noch schnell aus dem Staub.

Problematisch ist bei den Beiden noch:

– Fremde Menschen und neue Situationen

– hektische Bewegungen

Problemlos ist:

– die Benutzung der Katzentoilette

– Lautstärke durch Musik, Staubsauger, Rufen o.ä.

Da die beiden Katzen zur Zeit in einem Frauenhaushalt wohnen und wir nicht einschätzen können, wie sie auf Männer oder (kleine) Kinder reagieren, wäre unser Wunsch, dass sie in einen Haushalt vermittelt werden, wo sie Freigang habenund ihre Hauptbezugsperson eine Frau ist.

Die beiden Katzendamen sind auf der Pflegestelle Nina in Sechtem. Wer einen Besuchstermin mit Nina ausmachen möchte schickt Nina bitte eine Mail: ed.xm1532132132g@sno1532132132mis.a1532132132nin1532132132  oder meldet sich bei Annelie unter: 02232- 502781.

 

 

Schreibe einen Kommentar