Folgen Sie uns auf Facebook 

Haben Interessenten: Patch und Tiny

von

Das Geschwisterpärchen Patch (Kater) und Tiny (Kätzin) lebt seit ca. Ende Oktober auf der Pflegestelle Anke in Brühl.

Sie werden auf ca. 7 Monate geschätzt.

Die Beiden haben sich sehr schnell in der Pflegefamilie (mit einem 9 Jährigen Kind) eingelebt und fühlen sich mitten im Familienalltag sehr wohl.

Den Vormittag verbringen die Kleinen mit Toben und Spielen und erkunden jeden Winkel. Zeit zum Ausruhen bleibt da wenig.

In den Nachmittagsstunden wird es oft etwas ruhiger – dann ist Zeit zum Kuscheln und Schlafen und es wird um die Wette geschnurrt. 

Patch (der kleine Kater) ist sehr aufgeweckt und neugierig. Er ist am liebsten immer und überall mit dabei.

Auch mit den beiden knapp 4 Jahre alten Katzen im Haushalt versteht er sich sehr gut.

Tiny (die kleine Katze) ist etwas vorsichtiger, lässt sich aber mittlerweile auch streicheln und sucht ebenfalls hin und wieder die Nähe.

Optisch sind sich die zwei Samtpfötchen sehr ähnlich. Sie sind überwiegend schwarz mit weißen Stellen im Gesicht und unter dem Bauch. Auch die Pfötchen sind weiß.

Unterscheiden kann man sie aber gut am Gesicht: Patch hat ein schwarzes Kinn. Er ist mittlerweile etwas größer als Tiny. Sie ist etwas zierlicher und hat zwei Brüche an ihrem Schwanz, die aber zum Glück nicht schmerzhaft sind.

Die beiden Kitten sind total unkompliziert, stubenrein und sehr verspielt. Sie machen alles gemeinsam und suchen immer wieder die Nähe des Anderen. Daher wäre es wünschenswert, wenn sie gemeinsam ein Zuhause finden würden. Auch können wir uns gut vorstellen, dass sie Freigänger werden.

Wer die beiden Racker kennenlernen möchte meldet sich bitte bei Martina unter 02232- 23965 oder per Mail:

Die beiden sind auf der Pflegestelle Anke in Brühl und können dort nach Absprache gerne besucht und bespielt werden.

Die Vermittlung erfolgt nach einem sogenannten Vorbesuch bei den neuen Adoptanten. Bei der Übernahme der Katzen wird dann der Schutzvertrag aufgesetzt.

Beide Katzen sind kastriert, gechippt und haben die zweite Impfung: Schnupfen, Seuche und die Tollwut erhalten. Bei der Kastration sind sie auf FIV und FelV negativ getestet worden.

Einer Vermittlung steht nichts mehr im Wege. Die beiden können nun in ihr neues Zuhause ziehen. Vielleicht zu Dir ??

PS: Abends auf dem Sofa mit der Pflegemama kuscheln ist Programm.