30. November 2013

von

Hallo, liebe Freunde der Brühler Samtpfotenhilfe e.V.

Bitte, merkt euch diese Termine vor:

Samstag, den 30.11.2013 in der Zeit von 10.oo bis 20.00 Uhr haben wir einen Verkaufs- und Informationsstand in Brühl- Vochem im neuen Familienzentrum,  hinter Thüringer Platz, Adresse: Schöffenstraße 19.

Es war ein langer Tag.

Viele haben geholfen. Vielen Dank an Euch alle. Wir haben sehr nette und  informative Gespräche geführt. Den Verein bekannt gemacht und positive Katzenliebhaber für uns gewinnen können. Unser Stand war toll und an alle “ kreativen Helfer “  und “ unsere aktiven Helfer “ sagen wir: Danke.

Wir freuen uns schon jetzt auf den nächsten Markt bei der Bürgergemeinschaft und sagen: Danke.

Hier noch ein paar Fotos vom Verkaufsstand:

 

000_2956000_2955000_2954

 

 

 

 

 

 

P.S.: unser Stand wurde von vielen als sehr liebevoll und vielseitig gelobt. Toll , nicht? Unser Vereinskonto wurde gefüllt.

Und hier ein paar Fotos von den fleißigen Helferlein:

DSCF1906DSCF1902DSCF1911PICT0029DSCF1899DSCF1905

Es waren noch sehr viel mehr Helfer da, die hatten nur das Glück, dass die „Kamera“ nicht sofort an Ort und Stelle war. :))))

(Wir arbeiten daran und unser Fototeam (Theo und Regine ) wird jetzt immer informiert.)

Flohmarkt der Samtpfotenhilfe in Köln

9. November 2013

von

Das ist ein kleiner Bericht vom ersten Flohmarkt der Samtpfotenhilfe in Köln, natürlich mit Fotos.

Samstag, 09.11. 3,45 Uhr, der Radiowecker brüllt los. Sicher habe ich ihn wieder einmal falsch eingestellt. Es ist mitten in der Nacht. Ich will mich gerade auf die andere Seite drehen, da fällt es mir siedend heiß ein. Heute ist der erste Samtpfoten Flohmarkt. Nix wie raus aus der Kiste. 3 der 4 beladenen Autos setzen sich gegen 5.30 Uhr in Richtung Köln in Bewegung. Um kurz nach 6 kommen wir auf dem Platz vor dem Unicenter an und beginnen sofort mit dem Ausräumen, Aufbauen und Auspacken. Wir haben massenhaft Spenden bekommen; es ist so viel, dass gar nicht alles auf die Tische passt. Noch ist es kalt und dunkel. Und ziemlich leer. Wir hoffen natürlich, dass sich das Wetter hält. Alles andere geht dann wie von selbst. Naja, bis 10 Uhr läuft es ganz schön schleppend. Den Flohmarkt Besuchern ist es wohl doch zu kalt. Mittlerweile sind noch 2 Helferinnen angekommen und bauen die Kleiderstange und einige Deko Sachen auf. Plötzlich geht es los, der Stand wird regelrecht gestürmt. Mittlerweile zeigt sich die Sonne, so kann es bleiben. Trotz der Sonnenstrahlen bleibt es aber kalt und zugig. Wir ziehen Mäntel an, die eigentlich zum Verkauf vorgesehen waren. Einer davon wird später verkauft.

Mittlerweile kommen noch 2 Helfer. Sylvia und Ivo, die uns ebenfalls tatkräftig unterstützen. Ein Kassensturz zwischendurch zeigt, dass wir ganz zufrieden sein können.

Allerdings sehen wir immer öfter auf die Uhr, seit ca.10 Stunden sind wir nun auf den Beinen. Wir beschließen, gegen 14.30 Uhr einzupacken. Wir haben genug geschuftet. Gegen 16/16.30 Uhr sind wir alle zu Hause. Und obwohl es anstrengend war, hat es auch viel Spaß gemacht. Vor allem haben wir wieder einmal etwas für unsere Katzen verdient.

013011

000_2924