31. Juli 2015

von

Merle (Ömmel) und Minou, zwei Katzenkinder von Maxi, haben im Juli 2015 ein schönes zu Hause in Köln gefunden und sich bereits eingelebt. Sie toben ganz schön viel und werden immer zutraulicher! Wir wünschen den neuen Besitzern eine schöne Zeit mit den Beiden! So ein schöner Kratzbaum… 🙂

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

*******

Grüße von Francis & Rocky aus Bornheim!
Anbei ein paar Bilder von den beiden im Garten. Die neue Gartenabgrenzung ist zwar noch immer nicht erfolgt, aber wir konnten jetzt nicht mehr warten. Die beiden sind glücklich und unser Merlin läßt sie auch nicht aus den Augen.

 

*******

Hallo Frau Pringnitz,

 

(…) Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Mithilfe und hoffe sehr, dass meine beiden Lieben nun ein gutes und endgültiges Zuhause haben.

Viele Grüße

A. N.

*******

Die liebe und hübsche Fee (jetzt: Daria) sendet uns Grüße.

*******

Hier ein paar neue Bilder von Murphy im neuen Zuhause:

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Liebe Frau Strack,

ich wollte Ihnen kurz ein paar Bilder von Murphy schicken. Es hat sich
soweit ganz gut eingelebt. Er muss sich nur noch an die fremden
Geräusche gewöhnen, wie etwa die Autos auf der Straße oder Nachbarn im
Treppenhaus.
Diese Nacht hat er sich auch gemütlich auf meinen Bauch gelegt,
allerdings bin ich davon aufgewacht und musste ihn an das Fußende
schicken. Mit einem 6 kg Kater auf dem Bauch kann ich dann doch nicht
schlafen.

Grüße
Kerstin O.

 

*******

Hier ein Brief von Familie A. aus Wesseling.

Hallo!

Vielen Dank für Ihren Anruf!

Konrad (bei Ihnen Leon) geht es super.

Er ist top fit und hat sich super eingelebt.

Danke nochmal für das Telefonat zum Thema Impfen. Wir haben nun auch zu dem Tierarzt gewechselt, bei dem mein Bruder und Jenny sind und da gab’s direkt andere Empfehlungen. Die Ärztin fand in so süß, dass sie ihn am liebsten mitgenommen hätte.

Nachdem wir nun die Tollwut-Impfung erledigt haben, geht er auch raus.

Er liebt es mit den Kindern im Garten zu toben, Kinder draußen – er drinnen – geht gar nicht 🙂 Und die Kinder bauen lauter Häuser aus Pappe für ihn. Immer öfter geht er auch alleine raus, jedoch noch nicht so weit.

Am Zaun steht er öfter und unterhält sich durch den Zaun mit einer Nachbarskatze. Beide könnten bestimmt drüber, aber keiner traut sich.

Ansonsten alles bestens. Er hat noch nichts kaputt gemacht, verträgt das Futter prima, trinkt genug, kratzt keinen, alles einfach super.

Das er nicht ins Bett darf hat er schnell verstanden, testet er aber ab und an. In den ersten Wochen legte er sich bevorzugt auf die Computer-Tastatur, was heißen sollte „Hey nicht tippen – lieber kraulen“.

Und wenn er doch mal ins Schlafzimmer kommt, liegt er am liebsten unterm Bett genau unterm Kopf. Dabei schnurrt er so laut, dass hier schon so mancher nicht einschlafen konnte. Aber meist schläft er in seinem Bett. Einem Eierkarton von Aldi mit Baby-Daunendecke drin.

Viele Grüße

Iris A.

*******

Hallo Frau Pringnitz,

hier mal ein paar aktuelle Fotos von den beiden Katzendamen Mira und Celine.

Viele Grüße,

Ralf C.

 

DSC01154 DSC01160Ein Gruß aus Brühl von Mats und seiner Familie:

Hallo Frau Pringnitz,

wollten nochmal kurz über Mats informieren.

Er ist ja bereits 7 Monate und seit 1,5 Wochen kastriert. Seitdem lassen wir ihn raus, bzw. weiter als in

den Garten geht er nicht. Manchmal ist er ein kleiner Angsthase. Nach 30 Minuten draussen und 1000 Eindrücken, ist er immer sehr erschöpft. Im Allgemeinen ist er aber ein richtiger Schmusekater und sehr lieb.

Liebe Grüße Familie B.

Ach und er liebt Wasser über alles. Er ist auch schon mal in eine volle Badewanne gesprungen.Matz liebt Wasser Ist der groß geworden ..und kann so treu gucken Zur Schule geht er auch

Kommentar verfassen