Wir sagen DANKE!

Für die Futter- & Streuspenden, Sachspenden bzw. finanzielle Unterstützung sagen wir DANKE an:
Klasse 5 c St. Ursula Gymnasium Brühl
Anita Schulz
Stephanie Montag
Dagmar B. und Andrea K.
Christiane und Michael St.
Doris Kasten
Marion Kau
alle die unsere Spendendosen befüllen
allen Spendern die unsere Futterboxen befüllen
im Namen unserer Schützlinge.

Jefferson

6. November 2014

von

Jefferson

Jefferson am 06.11.2014  hat er mit 22 Jahren die Reise ins Sternenland angetreten.

Ein Dank gilt seiner Patin Frau M. T. aus Köln. Einen besonderen Dank möchten wir an die Eheleute M. aus Brühl aussprechen. Liebevoll haben beide Eheleute sich um den kleinen, kranken Kater gekümmert.

Trödelmarkt Brühler Innenstadt vor Kaufhof

20. Oktober 2014

von

Erfolgreicher Trödelmarkt am 18.10.

Vergangenen Samstag veranstalteten einige Vereinsmitglieder einen gemeinnützigen Flohmarkt. Dieses Mal standen wir in der Brühler Innenstadt vor Kaufhof. Bei Sonnenschein und leckerem Kuchen hatten wir einen erfolgreichen Trödeltag.
Vielen Dank an alle helfenden Hände, Kuchenbäckerinnen und natürlich an alle freundlichen Käufer, die unsere Arbeit unterstützen!

20141018_10200620141018_10203820141018_10202420141018_102815CAM01499-1 CAM01500 CAM01501 (2)

Linus Schwarz

31. Juli 2014

von

Linus war ein Geschwisterchen von Leo und Luis. Aus dem Wurf von Mama Lara.
Leo und Linus haben unser Leben als Geschwister bereichert.
Leider kam Linus von seinem Freigang am 28.07.2014 nicht mehr wieder.
Am 29.07.2014 fanden wir ihn am Straßenrand.

Hiermit wollen wir uns von Linus verabschieden und wünschen ihm alles Gute im Sternenland.

Marc, Romy und Bruder Leo

Wenn ich morgens hungrig war und mit verschlaf ’nem Blick
noch müde in die Küche trat, wer blickte da zurück?

Wer sprang mir mittags auf den Schoß und schnurrte so behaglich?
Im Klang der Mensch und Tier versteht, sagtest du mir: „Ich mag dich!“

„Und wem gehört der Sofaplatz“? Das war schon oft die Frage.
„Na, mir natürlich“, maunztest du an warmem Nachmittage.

Wenn abends kein Mensch bei mir war, strichst du um meine Beine
und ich wusste dann ganz genau: Hier bin ich nicht alleine.

Ein Tier wie dich zu kennen: Ja, das war ein echtes Glück.
Doch dann kam eine Nacht, du gingst, und kamst nicht mehr zurück.

Mein Kätzchen, ich vermisse dich und dank‘ dir für die Zeit,
die wir gemeinsam lebten, du hast mein Herz erfreut.

Ins Land hinter dem Regenbogen: Da bist du hingegangen
und dorthin send‘ ich meinen Gruß: „Viel Glück beim Mäusefangen.“