Briefe an uns: 2013

31. Dezember 2013

von

November:

Hallo Frau Pringnitz,

wir hoffen das Sie einen schönen Urlaub hatten. Das Wetter war ja noch ganz gut für die letzten Herbstage.

So, ich wollte Ihnen mal eine erste Rückmeldung über den kleinen Moritz geben. Wir haben den Eindruck
dass er sich hier sofort wohl gefühlt hat, er frißt sehr gut, trinkt, geht ordentlich auf die Toilette (kein Durchfall )
und er spielt ,will alles ausprobieren und erforschen. Schlafen tut er auch die ganze Nacht durch, er schläft in der Höhle vom Kratzbaum. Allerdings haben wir ihn wohl schon ein wenig verwöhnt, denn einschlafen tut er entweder auf dem Arm oder an jemanden angekuschelt auf dem Sofa. Wenn er dann eingeschlafen ist, trage ich ihn in seine Höhle. Manchmal geht er auch alleine da rein. Unsere Kitty hat sich jetzt langsam auch wieder beruhigt, die ersten Tage waren für sie wohl doch nicht so einfach. Sie wußte gar nicht was los war, warum da jetzt noch so ein kleiner Kerl ist. Am Anfang hat sie ihn immer kurz angefaucht und ist dann weggelaufen. Die ersten zwe i Tage hat sie es vermieden im gleichen Zimmer zu sein wie Moritz. Gefressen hat sie auch nichts mehr. Und uns hat sie mit Nichtachtung gestraft. Das fanden wir schon ziemlich schlimm. Aber seit Donnerstag kommt sie wieder zu uns und sucht sogar immer nach Moritz. Sie sitzt dann da und schaut ihm beim spielen zu.Wir haben den Eindruck das sie sehr gerne mitspielen möchte aber sich noch nicht traut, denn wenn Moritz langsam müde wird, dann spielt sie mit den Sachen, mit denen er vorher gespielt hat. Anfauchen tut sie ihn zum Glück auch nicht mehr. Sie geht jetzt wenn Moritz schläft immer ganz vorsichtig auf ihn zu und beschnüffelt ihn. Wenn er mal auf sie zu läuft, dann geht sie doch lieber immer ein wenig weiter weg und guckt aus der sicheren Entfernung.Er dagegen hat überhaupt kein Angst vor ihr, im Gegenteil, er versucht immer auf sie zuzugehen um mit ihr zu spielen und er kann sich gar nicht erklären, warum sie immer noch ein wenig Angst vor ihm hat.

Aber es wird von Tag zu Tag besser, wir glauben das sie sich bald an einander gewöhnt haben und dann

auch gute Freunde werden.Die beiden haben heute sogar schon zusammen auf einem Stuhl gesessen und sich gegenseitig beschnüffelt. Auf jeden Fall macht der Kleine uns viel Freude, auch die Kinder sind total in ihn verliebt und knuddeln viel mit ihm. Sie brauchen sich auf alle Fälle keine Sorgen um den Kleinen zu machen er fühlt sich hier schon ganz zu hause. Langsam verliert er jetzt auch die blaue Augenfarbe…sie werden anscheinend grün, kann man im Moment noch nicht so gut sehen.

So, dann wünschen wir Ihnen noch einen schönen Tag und ganz liebe Grüße von uns und ein paar Bilder

von Moritz

Moritz im Karton

Ich finde diese Bild einfach toll.

Für das Team Martina

 

 

*******

Dezember:

06.12.2013 – Nikolaus

Wer schreibt uns? Habt Ihr sie erkannt ?

Meine Pflegekatze: Cleo (Mütterchen von Lotta, Lenny, Lars)

Vielen Dank an Tanja und Cleo

sagen Familie Pringnitz und das Samtpfotenteam.

Cleo

Hallo,

ich wollte Euch noch ein paar Bilder von Cleo im neuen Heim senden.

Es ist einfach wunderbar mit Ihr. Zwar manchmal eine Zicke. Doch wir verstehen uns prima.

Cleo Cleo Cleo