Trödelmarkt für BOB

22. Mai 2017

von

Hallo an alle,
am Samstag dem 27.05.2017 haben wir, die Brühler Samtpfotenhilfe e.V., einen Trödelstand am Kaufhof Brühl im Steinweg. Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher. Jeder ist herzlich willkommen.
Der Erlös kommt zu 100% unseren Fellnasen zugute.

Ganz besonders unserem derzeitigen Sorgenkind Bob.

dringender Spendenaufruf für Bob

9. Mai 2017

von

Bob, so haben wir ihn getauft wurde am 09.05.2017 von einem sehr netten und aufmerksamen Pärchen als Fundtier zu uns gebracht. Dieser liebe und zutrauliche Kater muss wohl mehrere Wochen in Brühl an den Mauser Werken herumgelaufen sein. Bob ist nicht kastriert und besitzt weder einen Chip noch ein Tattoo. Da der kleine Mann, auf ca. 3 bis 6 Jahre alt geschätzt, sehr menschenbezogen ist vermuten wir, das er wegen einer Erkrankung einfach ausgesetzt wurde.

Bob befindet sich in einem sehr desolaten und besorgniserregenden Zustand. Wir alle waren sehr erschrocken, denn der Kater war/ist bis auf die Knochen abgemagert, völlig dehydriert und schwach auf den Beinen. Natürlich sind wir mit ihm direkt zu unserem Tierarzt gefahren, denn es lag ganz klar auf der Hand, das dieses Tier dringend Infusionen benötigt und das täglich. Gerne hätten wir ein Blutbild von ihm machen lassen, was aber auf Grund seines Zustandes nicht möglich war.

Bob hatte Anfangs großen Appetit und so gab ihm die Pflegestelle immer wieder in Abständen von 2 Stunden kleine Portionen gutes Diätfutter zu fressen. Das hat auch bis gestern Abend gut funktioniert, er fraß mit Appetit und sein Stuhlgang war bis zu diesem Zeitpunkt normal. Auch sein Allgemeinbefinden verbesserte sich etwas, so das wir optimistisch waren ihn mit viel Zuwendung, täglichen Infusionen und gutem Futter päppeln zu können.

Leider verschlechterte sich sein Zustand wieder. Seit gestern Abend hat er wässrigen Durchfall, Erbrechen und frisst leider auch so gut wie nichts mehr und das bei einem Gewicht von nur erschreckende 2,3 kg. Bei unserem heutigen Besuch beim Tierarzt bekam er wieder Infusionen, ein Antibiotika gespritzt und etwas gegen die Übelkeit. Jedoch konnte auch heute auf Grund seines schlechten Zustandes und dem bevorstehenden Wochenende keine genaue Diagnostik gestellt werden, so das momentan nur die Symptome aber nicht die genaue Ursachen seines Befindens behandelt werden können.

Sollte sich sein Zustand bis morgen Mittag nicht verbessert haben, müssen wir, auch auf Anraten des Tierarztes, mit Bob in die Tierklinik fahren wo er wahrscheinlich stationär aufgenommen wird.  So ein Aufenthalt in der Klinik ist sehr aufwendig und recht kostspielig.

Daher möchten wir Sie bitten, uns und vor allem BOB mit einer Spende zu unterstützen.

Bitte richten Sie Ihre Spende mit dem Vermerk „BOB“ an:

Brühler Samtpfotenhilfe e.V.

IBAN: DE20 3705 0299 0182 2719 77

BIC: COKSDE33XXX

Bank: Kreissparkasse Köln

Jede noch so kleine Spende zählt und kann Leben retten

Vielen Dank

Natürlich werden wir Sie weiterhin über BOB auf dem Laufenden halten.

 

Ein herzliches Dankeschön an die tollen Leute die uns BOB gebracht haben und für ihn 50,00€ gespendet haben.

 

Kater Urmel hat seinen Dosenöffner gefunden

1. Mai 2017

von

Unser treuer und liebevoller Kater Urmel ist am 15.05.2017 in sein neues zu Hause nach Zülpich gezogen.

               

Urmel hat sich von der ersten Minute an in seinem neuen Domizil wohlgefühlt – Die Bilder sprechen für sich.

 

Wir wünschen unserem Süßen und seinem neuen Besitzer alles Liebe und Gute für die Zukunft.

 

Neuigkeiten: Urmel hat einen Interessenten aus Euskirchen. Heute war er bei Check-up beim Doc. Alles in Ordnung.

Er ist jetzt geimpft, negativ getestet und direkt dementsprechend geimpft. Er hat einen Chip.

Es steht seinem Auszug nichts mehr im Wege. Die Pflegefamilie bereitet sich schon mal seelisch rauf vor.

********************

 

Kater Urmel sucht noch eine neue Residenz. Hier haben wir ein paar Bilder von seinem

ersten Freigang im Garten der Pflegefamilie. Ein toller Kerl! Nur die Katzenleiter war ein Problem. Hier fiel er nach zwei Sprossen runter. Das muss er noch üben. Aber sonst war der Freigang ein voller Erfolg!

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Katze Mimi ist wieder zuhause

1. Mai 2017

von

Mimi ist nach 4 Monaten wieder zuhause. Die junge Familie freut sich riesig ihre Mimi wieder daheim zu haben.

Wir wünschen alles Gute.

Jetzt erhält  Mimi baldigst einen Chip. ( Den  Personalausweis des Tieres )

„Niemand kann ein Tier vor dem Weglaufen schützen, aber davor, nicht mehr zurückzukommen. Die Kennzeichnung einerseits und die Registrierung andererseits sind die beste Versicherung für ein Tier.“

Philip McCreight, Leiter Tasso e.V.